Tag

Hude

Browsing

Die fünf Bandmitglieder von Rising Insane aus Hude und Umgebung haben  viele zusätzliche Tage im Proberaum verbracht, sich ein spezielles Set überlegt, an Feinheiten gearbeitet und ihre Lichtshow mit neuem Equipment aufgewertet. Insgesamt vier Wochen haben sie sich intensiv auf ihre erste Tour durch Deutschland vorbereitet, denn das Programm hat es in sich: In dreieinhalb Wochen spielen sie 14 Shows.

Auf der einen Seite haben die Treckerfreunde Wöschenland ihre Fahrzeuge präsentiert, auf der anderen Seite haben die Schafscherer ihr Können demonstriert. Das war die Szenerie, die sich auf den Landtagen Nord in Wüsting in der Gemeinde Hude (Landkreis Oldenburg) am Wochenende bestaunen lassen konnte. Und mittendrin stand Florian Gruschwitz. Bei der Agrar- und Freizeitmesse hat er sein Modelabel „Ugly Farmer Clothing“ vorgestellt und damit möchte er bewusst ein junges Publikum ansprechen.  

Shabby Chic: Viel braucht es eigentlich gar nicht, um aus einem etwas abgeliebten und ausrangierten Möbelstück wieder einen tollen Einrichtungsgegenstand zu zaubern. Aber – wie bei so vielem – heißt es auch hier: Gewusst wie! Ich habe mich mit einem dunkelbraunen Telefontisch nach Art „Eiche rustikal“ auf den Weg nach Hude gemacht und habe gelernt, wie aus „Shabby“ mit ein paar Handgriffen plötzlich „Chic“ werden kann.

Ein Bild der Zerstörung bietet sich den ankommenden Notfallsanitätern: Vor einem Auto liegt eine junge Frau, über ihr ein Fahrrad. Davor steht ein Auto, zwei Personen sitzen vorne. Und auch hinter dem silbergrauen Ford liegt eine junge Frau. „Du schaust nach der Frau hier vorne und gehst dann nach hinten. Ich sehe nach den zwei Personen im Auto. In zwei Minuten treffen wir uns wieder hier.“ Gesagt, getan.

Wenn es Nacht wird auf dem Gertrudenkirchhof, dann erwachen die Toten kurz zum Leben. Was sie dann wohl treiben?

Wenn Karsten Rauchfuß einen Krimi schreibt, dann sieht das etwa so aus: Er steht zum Beispiel auf einem Friedhof, hat ein Notizbuch und einen Stift in der Hand und lässt sich von der Atmosphäre, dem was er spürt, hört und sieht inspirieren.

In diesem Fall ist eine „phantastische Kriminalgeschichte“ entstanden. Um Mitternacht erwachen die Toten wieder zum Leben. Eine spannende Geisterstunde steht ihnen bevor. Die Kurzgeschichte trägt den Titel „In der Stunde nach Mitternacht“. Diese und elf weitere kurze Krimis finden sich im neuen Werk des Huder Autors Karsten Rauchfuß „Nächste Ausfahrt Oldenburg“.