Cuxhaven hat das Deichbrand, Scheeßel das Hurricane und Wacken ist eben bekannt für das Wacken Open Air. Und was hat Oldenburg zu bieten? Bisher fehlte der Großstadt noch ein Musikfestival für die breite Masse. Das soll sich im kommenden Jahr jedoch ändern: Kurz vor der Stadtgrenze feiert das TabulaRaaza Festival am 3. August 2019 seine Premiere. Alles Infos zu den Highlights auf den einzelnen Bühnen und Wichtiges zum Vorverkauf findet ihr hier. Außerdem haben Anna-Lena, Chelsy und Claus ihre persönlichen Highlights für euch rausgesucht.

Ich muss zugeben, dass Adam Angst lange an mir vorbeigingen (und leider auch Frau Potz). Umso begeisterter war ich, als ich dann doch über Sänger Felix Schönfuss und sein aktuelles Bandprojekt stolperte. Das war kurz vor der Veröffentlichung von „Neintology“. Was soll ich sagen, das Debutalbum „Adam Angst“ war schnell bestellt, schnell mehrfach durchgehört und „Neintology“ (erschienen bei Grand Hotel van Cleef) gleich vorbestellt. Hat es sich gelohnt? Fuck, yes.

„Was mache ich dieses Jahr auf dem Kramermarkt Oldenburg?“ – Diese Frage schießt mir von Jahr zu Jahr durch den Kopf. Da ich mich meist nicht so recht entscheiden kann, überließ ich dieses Mal den Followern meines Sach-an-Instagramaccounts die Entscheidung. Folgende Ideen standen zur Wahl: Meine Follower dürfen via Storyfunktion bestimmen, was ich erlebe – oder ich spiele zusammen mit EWE Smartgeber Börni „Wenn ich du wäre“ á la Circus Halligalli. Eindeutige, schnelle Entscheidung meiner Follower: Wir sollen in die Fußstapfen von Joko und Klaas treten. Ich schreibe Börni direkt an und berichte von meiner Idee. Seine Antwort: „Mega Bock!“

Herrlich, dieser Sommer! Ich genieße das momentane Wetter gerade total. Ich finde es toll, dass ich jetzt auch auf Balkonien Urlaub machen kann, die Haut schön gebräunt ist, die Abende im Freien lang und lau sind und die Endorphine dank der Sonne nur so aus mir rauspurzeln. Und hatte Dr. Feil nicht in seinem ersten Vortrag gesagt, dass wir die Sonne genießen sollten?

Das Training macht mir bei diesem Wetter auch enorm viel Spaß. Vor allem deswegen, weil ich vor Arbeitsbeginn Laufen gehen kann und nicht in der Abendhitze die Laufschuhe schnüren muss. Aber auch ich frage mich angesichts der kommenden Tage mit Temperaturen um die 35 Grad, ob Läufe bei diesem Wetter wirklich gut sind. Deswegen habe ich kurz mal Headcoach Torsten Iverssen angefunkt, der mir gerne ein paar meiner Fragen beantwortet hat!

Der Schweiß tropft mir in den Nacken. Die Klimaanlage im Zug hat mich im Stich gelassen und nicht mal das Wedeln mit meiner Zeitung hilft. Ich denke an den bevorstehenden Abend: Gut, dass Ed Sheeran in Hamburg ein Open Air auf der Trabrennbahn gibt – in geschlossenen Räumen ist es nämlich an diesem hochsommerlichen Mittwoch nicht auszuhalten: 34 Grad, gefühlte 40 – der diesjährige Sommer in Deutschland meint es gut mit uns. Zu gut.