Auf einem verschlungenen Pfad voller Monster und Wahnsinniger in den Wald hineingehen? Klingt im ersten Moment ziemlich gruselig und irre – und das ist es auch. Schon seit Jahren sind die Scream Nights in Oldenburg der feste Termin für Gruselfans aller Art und das Halloween Event Nummer 1. In diesem Jahr setzt das Team der Scream Nights Oldenburg noch einen drauf: Im Oktober gibt es zum ersten Mal kein Haunted House, sondern gleich ein ganzes verfluchtes Camp im Wald unter freiem Himmel. Location diesmal: Der Beachclub in Nethen. Klarnordisch hat sich gemeinsam mit Emily von „Sach An!“ schon mal hinter den Kulissen von „Chloes Fluch“ umgeschaut.

Der Schweiß tropft mir in den Nacken. Die Klimaanlage im Zug hat mich im Stich gelassen und nicht mal das Wedeln mit meiner Zeitung hilft. Ich denke an den bevorstehenden Abend: Gut, dass Ed Sheeran in Hamburg ein Open Air auf der Trabrennbahn gibt – in geschlossenen Räumen ist es nämlich an diesem hochsommerlichen Mittwoch nicht auszuhalten: 34 Grad, gefühlte 40 – der diesjährige Sommer in Deutschland meint es gut mit uns. Zu gut.

Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin! Am 3. Mai 2018 habe ich mich auf den Weg in die wunderschöne Hauptstadt gemacht, um dort an der Konferenz „Media Meets the Young“ vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am 4. Mai 2018 teilzunehmen. Meine Anreise mit der deutschen Bahn verlief überraschend stressfrei und gut, so dass ich pünktlich in Berlin angekommen bin. Genächtigt wurde im Hotel Berlin am Lützowplatz in Mitte. Da mich das  sonnige Wetter auch im weiteren Verlauf des Tages nicht im Stich gelassen hat, konnte ich mir meinen Nachmittag noch mit einem leckeren Smoothie von my deli love (Instagram: @mydelilove), ein bisschen Shopping und leckerer Pasta von Vapiano (Instagram: @vapiano_germany) versüßen.

Nun mal ehrlich! Eine Ernährungsumstellung bei der einem der Verzehr von Schokolade sogar empfohlen wird? Das klingt doch nicht schlecht, oder?

Nun ja, um das zu relativieren: Ab und zu ein Stückchen dunkle Schokolade. Und nicht in rauen Mengen, versteht sich. Ich habe mich nach dem Vortrag von Dr. Feil am 17. April auf die Suche nach den von ihm erwähnten Sorten gemacht und bin schnell in den hiesigen Supermärkten fündig geworden:

Mehr als 11 000 Menschen feierten am 25. Mai in Tante Mias guter Stube, auf ihrer Diele oder in der Bassküche zu Musik und Beats von Sigala, dem Pop-Duo Icona Pop, den Lausbuben und DJs Dansir, Louis Dinkgrefe und Frank Kruse sowie den Housedestroyern. Die zweite Auflage des Electro-Festivals am Himmelfahrtstag auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta bewies einmal mehr, dass ein Festival für Fans der elektronischen Musik bis 2016 in der Region gefehlt hat.