Musik ist wichtig für die Autorinnen und Autoren von klarnordisch.de. Dabei hat natürlich jeder so seine ganz eigenen Vorlieben, von 60’s bis Charts . Da jedem von uns ständig irgendein Lied im Kopf rumschwirrt, machen wir aus den Ohrwürmern einfach Artikel – und präsentieren euch unsere Playlist der Woche!

Diese Woche stellt Nathalie Langer ihre Top 16 der etwas älteren Filmmusik vor. Viel Spaß beim in Erinnerungen schwelgen und Mitsingen! Die jeweils aktuelle Playlist findet ihr in der Seitenleiste, die Playlist zum Artikel ganz am Ende.

Die Nervosität ist Youtuberin Emily Hartinger sichtlich anzusehen. Zuletzt saß die 23-Jährige vor knapp zehn Jahren auf einem Pferd – und jetzt gleich darauf turnen? Da kann einem schon die Flatter gehen. In ihrem neuen Format „Das Empe­riment“ auf ihrem Youtube-Kanal „Sach an“ wird Emily spannende, lustige, aber auch außergewöhnliche Hobbys aus der Region ausprobieren. Das sagt Emily: „Die erste Folge des Fomates „Das Emperiment“ startet gleich schon ziemlich spektakulär: Ich war zu Besuch bei der Reit- und Fahrschule Oldenburg und durfte mich dort zusammen mit Romy, Maribel und Femke im Voltigieren versuchen.“

Wie schon erwähnt, habe ich bereits im vergangenen Jahr an dem „Lauf geht’s“-Programm teilgenommen. Aber irgendwie hat sich bei mir der Erfolg nicht so richtig eingestellt. Immerhin, ich habe es von Null auf 10 Kilometer geschafft. Aber die Gewichtsreduktion hielt sich bei mir – im Vergleich zu anderen „Lauf geht’s“-Teilnehmern – in Grenzen und den Halbmarathon bin ich am Ende auch nicht mitgelaufen.

Was jetzt folgt ist kritische Selbstbetrachtung. Warum lief es bei anderen, wie beispielsweise meinen beiden Kolleginnen Katja und Uli, so gut und ich habe mich so schwergetan?

Mehr als 11 000 Menschen feierten am 25. Mai in Tante Mias guter Stube, auf ihrer Diele oder in der Bassküche zu Musik und Beats von Sigala, dem Pop-Duo Icona Pop, den Lausbuben und DJs Dansir, Louis Dinkgrefe und Frank Kruse sowie den Housedestroyern. Die zweite Auflage des Electro-Festivals am Himmelfahrtstag auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta bewies einmal mehr, dass ein Festival für Fans der elektronischen Musik bis 2016 in der Region gefehlt hat.