Category

Nordisch aktiv

Category

Fünf junge Damen der Nordwest-Zeitung nehmen an der Aktion „Lauf Geht´s“ in diesem Jahr teil. Für die Volontärinnen Chelsy Haß, Tatiana Gropius, Gloria Balthazaar und Mareike Wübben ist es die erste Teilnahme an solch einem Programm, Karina Ahlrichs aus dem Abo-Marketing ließ sich bereits im letzten Jahr von der Aktion begeistern.

2018 wollen alle fünf von den verschiedenen Laufgruppen und ihren Erfahrungen mit Fortschritten und Rückschlägen berichten.

Letzter Spieltag. Alles läuft nach Plan für die Angry Bears. In der 78. Spielminute gehen sie in Führung. Doch drei Minuten vor Ende schießen die Jungs von Bang Theory den Ausgleich. Die Angry Bears werfen alles nach vorn, die Nachspielzeit bricht an. Und: der Ball zappelt im Netz. Alle Dämme brechen, die Freude ist grenzenlos. Der Aufstieg in die höchste deutsche Liga ist geschafft.

Boje anvisieren, losschwimmen, drei Kraulzüge später nachkontrollieren – und feststellen, dass die Boje schon wieder halblinks statt geradeaus liegt. So ging es am Sonnabendmorgen nicht nur mir, sondern vielen der 324 Starter beim „Quer-durchs-Meer“- Schwimmen in Bad Zwischenahn. „Die meisten sind statt der 3,2 Kilometer bestimmt 3,4 geschwommen“, sagte Ralf Zimmermann vom Organisationsteam der DLRG, der die Schwimmer im Ziel am Strandcafé begrüßte und die zahlreichen Zuschauer unterhielt. 14 Schwimmer mussten aufgeben und mit dem Schiff „Bad Zwischenahn“ ans Zielufer fahren.

Gut Nass!

Für die Orientierungsschwierigkeiten sorgte vor allem ein kräftiger Wind der Stärke 4, der ordentlich Wellengang auf dem Zwischenahner Meer zur Folge hatte.