Nordisch leben

30 Leute in 30 Wochen treffen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Marten hat es sich zur Mission gemacht, in einer kurzen Zeit 30 Menschen kennenzulernen. Fünf hat er bereits getroffen.  Jetzt hat er sich mit Emily von „Sach an!“ verabredet.

„Warum hast du ,ja’ gesagt?“, ist das erste, was Marten von Emily vom NWZ-Youtube-Channel Sach an! wissen möchte. Das ist auch die  Frage, die der 19-Jährige jedem seiner Gesprächspartner bei den Treffen stellt. Er hat es sich zu einer Mission gemacht, in 30 Wochen 30 verschiedene Leute kennenzulernen.

Durch den Amerikaner Rob Lawless ist der Oldenburger auf die Idee zu seinem kleinen Experiment gekommen. Lawless will 10 000 Menschen in 12 Jahren kennenlernen, erklärt Marten, der in diesem Jahr sein Abitur an der Helene-Lange-Schule absolvierte. „Das fand ich echt klasse.“ Ähnlich wie sein Vorbild aus den USA dokumentiert Marten seine Treffen auf seiner Instagramseite.

View this post on Instagram

2046. “Fast forward 8 years and I’m doing the exact same thing that she does.” In college at @cal_poly, Nicole Hake wanted to study Finance so she could explore a different route than her mother who runs Accounting for a medical practice. She ended up staying in school though to get her master’s in Tax, became a certified CPA, worked in Accounting for @deloitte, and eventually moved from San Diego up to Orange County for a job opportunity up here. When she arrived, though, Nicole learned that the trajectory of her new job didn’t really align with her expectations of the role so she parted ways and decided to travel through Southeast Asia for 3 months. Beginning in January, she took a break that she didn’t realize she needed until she was actually on it, and spent a lot of time learning about what truly made her happy in life. Nicole learned that she loves being around new people, loves interacting with animals (she got to play with elephants in Thailand), and enjoys learning about different types of spiritualities from Buddhism to the energies of the universe. Upon returning home, however, Nicole (after 8 years of trying to forge her own path) took a job running Accounting for a medical practice as the company’s Controller. Though her plans of leading a different life didn’t pan out, she shared that things actually worked out for the best as her mom is now her biggest resource for knowing how to best approach her job! Awesome hanging with you, @nic_toons! #10kfriends #orangecounty #costamesa #calpoly #accounting #deloitte #sandiego #thailand #happiness #animals #controller #sailing #meetingpeople • How we met: Nicole heard about my project through my @onairwithryan segment with @ryanseacrest and then DM’ed me to meet!

A post shared by 🌎 Rob Lawless (@robs10kfriends) on

„Das Schwierigste ist es, Leute zu finden“, erklärt Marten. Mittlerweile hat er fünf Menschen getroffen. Einige sind Freunde von Freunden, andere haben ihn direkt angeschrieben. So war der 19-Jährige zum Beispiel mit dem Oldenburger Pascal Basketball spielen. Pascal ist seit vier Jahren im Rollstuhl-Basketball aktiv und hatte keine Probleme mit seinem Gegner mitzuhalten.

Die Facetten der Menschen

Am liebsten unternimmt Marten etwas mit seinen Bekanntschaften – somit war er mit Person Nummer vier auf dem Bolzplatz und mit Person Nummer zwei Tretboot fahren. „Es kommt mir entgegen, wenn die Leute etwas vorschlagen.“ Beim Basketball konnte der Abiturient ungezwungen beim Spielen auf dem Platz mit Pascal reden.

Oft seien die Menschen jedoch verwundert, dass er sein Projekt nur für sich macht, ohne dass es zum Beispiel an eine Hausarbeit für die Universität gebunden ist. Dabei hat Marten sein Ziel klar definiert: Er will die verschiedenen Facetten der Menschen kennenlernen und hofft, dass sich daraus Freundschaften entwickeln. Wichtig ist es für ihn, unvoreingenommen zu den Treffen zu gehen. „Ich bin ganz offen“, sagt er. Somit guckt er sich vorher auch nicht die Profile seiner Verabredungen in den sozialen Netzwerken an.

Fünf Fragen an Emily

Unvoreingenommen kommt Marten auch in das Sach-an-Studio am Donnerstagvormittag. Dort lernt er die 24-jährige NWZ-Mitarbeiterin kennen. Nachdem Emily einige Fragen zu ihrem Kanal beantwortete, stellt er fünf Fragen an die Youtuberin, die er auch allen seinen anderen Verabredungen stellte. Neben Fragen zu ihrer größten Angst oder ihrem Lieblingsland, fragt Marten was sie unbedingt noch vor ihrem Tod erleben will. Nach kurzer Überlegung kommt Emily auf ihre Antwort: „Jeden Kontinent dieser Erde besuchen.“

Doch auch zu den Aktionen in ihren Videos hat der Oldenburger Fragen: „Was war das Verrückteste für dich?“, will er wissen. Definitiv der Dreh beim Voltigieren, antwortet Emily.  Schon finden die beiden eine Gemeinsamkeit: Denn auch Marten saß durch seine Mission schon auf einem Pferd. „Das war auf jeden Fall mein Highlight – bis jetzt.“

Wer Marten treffen möchte, kann sich per Instagram oder E-Mail unter martenamstart@gmx.de bei ihm melden. Alter, Beruf und Wohnort spielen dabei keine Rolle.

View this post on Instagram

30 NEUE LEUTE KENNENLERNEN – IN 30 WOCHEN 😎👏 (Werbung, da Seitenverlinkung) || Dieser Aufgabe hat sich @martenamstart angenommen und möchte die Zeit nach seinem Abi nutzen um verschiedene Charaktere kennen zu lernen. Warum? Weil es für ihn einfach spannend ist, verschiedene Geschichten von unterschiedlichen Menschen zu erfahren und dabei vielleicht auch noch das ein oder andere zu erleben 💪 Heute hat er mich im Studio besucht und mich ein bisschen ausgefragt – ihr wollt also nochmal eine andere Seite von mir kennenlernen? Dann solltet ihr bald auf @klarnordisch klicken oder im Printteil der @nwz_oldenburg nachlesen, was meine größten Ängste sind oder was ich vor meinem Tod auf jeden Fall noch machen will. Übrigens: Vorbild für diese Aktion ist @robs10kfriends , der 10.000 neue Menschen kennenlernen will und seine Follower auf diese Reise mitnimmt 🤗 #klarnordisch #blog #blogbeitrag #blogartikel #meetingnewpeople #experiment #selbstexperiment #interview #gespräch #fragerunde #sachan #sachanchannel #nwzonline #nwz #nwzoldenburg #oldenburg

A post shared by SACH AN! (@sach_an_channel) on

Anna-Lena Sachs

27-jährige Oldenburgerin, Seriennerd und geborener Lax mit einem Bachelor in American Studies und einem Master in Journalismus.

Schreibe einen Kommentar